Neuigkeiten

13.04.2020, 18:44 Uhr
Pressemitteilung: CDU-Aurich: Geschlossenheit, Zuversicht und Solidarität in der Corona-Krise
Aurich. Der CDU-Kreisverband Aurich hat kürzlich wegen der Corona-Krise seine rund 900 Mitglieder mit einem Brief angeschrieben. „Viele unserer Mitglieder sind schon etwas älter und nicht alle davon sind mit dem Internet und den Sozialen Medien vertraut. Daher haben wir den Kommunikationsweg eines traditionellen Mitgliederbriefes gewählt“, so der CDU-Kreisvorsitzende Sven Behrens einleitend.

Die Kommunen und auch die Parteien sind aktuell in der Corona-Krise der verlängerte Arm von Bund und Ländern, um die getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen vor Ort zu erläutern. Und nicht auf jede Frage habe ich sofort eine Antwort“, räumt Behrens selbstkritisch ein. „Trotzdem sind wir immer ansprechbar und kümmern uns um die Anfragen der Bürger und Unternehmen. Transparenz, Offenheit und Mitnahme der Bevölkerung und der Parteibasis sind mir nicht nur in Corona-Zeiten sehr wichtig“, ergänzt Behrens.

Der Corona-Virus stellt uns aktuell alle vor große Herausforderungen in unserem täglichen Leben, im Beruf, in der Familie, bei der Erziehung der Kinder, der Pflege von geliebten Menschen und bei der Ausübung unseres Glaubens. Gerade in den zurückliegenden Ostertagen wurde uns dies schmerzlich bewusst.  „Auf die Parteiarbeit hat die Krise ebenfalls großen Einfluss. Parteitage werden abgesagt, Vorstands- und Fraktionssitzungen gibt es häufig nur noch per Telefon- oder Videokonferenz. Dabei muss die Politik gerade jetzt handlungsfähig sein. Hier denke ich ganz konkret an den noch nicht beschlossenen Haushalt im Umfang von rund 420 Mio. Euro im Landkreis Aurich“, so Behrens. „Sofern im Mai der „Grundsatz-Haushalt 2020“ nach ursprünglicher Planung beschlossen wird, dürfte ein Nachtragshaushalt ebenfalls kurzfristig folgen, damit wir uns diesen weltweiten wirtschaftlichen und gesundheitspolitischen Herausforderungen auch im Landkreis Aurich stellen“, prognostiziert Behrens. 

Durch die sozialen Medien geistern viele Verschwörungstheorien und Untergangsszenarien. Viel Mist und Unwahrheiten werden dort geschrieben und sekundenschnell verbreitet. Umso mehr kommt es jetzt auf die Politik auf allen Ebenen an, einen guten Job zu machen, aufzuklären und gegenzusteuern.

Wir haben einen starken handlungsfähigen Staat mit funktionierenden Institutionen und eine starke aktive Gesellschaft mit großem Engagement von vielen Ehrenamtlichen. Ich danke an dieser Stelle allen für ihren Einsatz! Wir haben in der Vergangenheit oft gezeigt, dass wir in schwierigen Zeiten noch enger zusammenrücken, fest zusammenhalten und uns solidarisch zeigen. „Geschlossenheit, Zuversicht und Solidarität sind jetzt das Gebot der Stunde. Damit meine ich nicht nur die politischen Akteure, sondern uns alle, im Privaten wie auch im Berufsleben. Es kommt auf jeden von uns an. Ich bin optimistisch, dass die getroffenen Maßnahmen uns helfen, den Virus zu besiegen“, sagt Behrens abschließend.