Neuigkeiten

09.05.2020, 18:52 Uhr
Pressemitteilung: CDU: Ostfriesische Wirtschaft in ernster Lage!
Sven Behrens und Dieter Baumann fordern Ostfrieslandplan und Ostfrieslandrat
Aurich/Leer: „Die wirtschaftliche Situation Ostfrieslands hat sich seit einem Jahr drastisch verschlechtert: Das Emder VW-Werk befindet sich in einem schmerzvollen Umstellungsprozess, Enercon brechen die Aufträge weg und die Meyer-Werft bekommt von einem auf den anderen Tag die volle Wucht der Corona-Pandemie zu spüren. Neben diesen individuellen Leuchttürmen der Region leidet auch ein anderer bedeutender Wirtschaftszweig der gesamten Region massiv unter dem aktuellen Infektionsgeschehen: Der Tourismus. Wohl noch nie sind so viele Wirtschaftszweige gleichzeitig in solch enorme Turbulenzen geraten. Diese ernste Lage der ostfriesischen Wirtschaft muss man in Hannover erkennen“, erklärten der Vorsitzende der CDU in Ostfriesland, Sven Behrens (Berumbur), und der Vorsitzende der Leeraner CDU-Kreistagsfraktion, Dieter Baumann (Moormerland), in einer gemeinsamen Stellungnahme.
v.l.n.r. Dieter Baumann und Sven Behrens

Gemeinsames politisches Handeln auch auf regionaler Ebene sei daher dringend geboten. Behrens und Baumann sprachen sich deshalb für einen Ostfrieslandplan aus, der schon vor der Corona-Krise von ihrem Parteifreund, dem CDU-Landtagsabgeordneten Ulf Thiele (Uplengen), ins Gespräch gebracht worden war. In keinem anderen Landstrich Niedersachsens seien die wirtschaftlichen Probleme so konzentriert wie in Ostfriesland. „Wir halten eine “Spezialbehandlung” für Ostfriesland daher nicht nur für vertretbar, sondern für dringend geboten“, so Dieter Baumann, der auch Vorsitzender des 2015 aufgelösten Regionalrates Ostfriesland war.

Man wolle keinen Aktionismus, aber Aktivitäten, um einen Ostfrieslandplan zu entwerfen und mit Leben zu füllen. Dieter Baumann und Sven Behrens empfehlen, die Arbeit nicht nur den Verwaltungen zu überlassen, sondern sie parlamentarisch zu begleiten. So könnten einem „Ostfrieslandrat“ die hiesigen Bundestags- und Landtagsabgeordneten, die Landräte von Leer, Aurich und Wittmund, der Emder Oberbürgermeister sowie Vertreter aus den Kreistagen beziehungsweise aus dem Emder Stadtrat angehören. Dieses Gremium soll sich Berater aus der Wirtschaft und Wissenschaft hinzuziehen.

„Baumann und Behrens möchten eine strukturierte Zusammenarbeit auf allen Ebenen, um die akute Situation rasch in bessere Bahnen zu lenken“, erklärten die CDU-Politiker und ergänzen: „Schnellstes ostfriesisches solidarisches Handeln statt Kirchturmdenken ist das Gebot der Stunde. Es geht um die wirtschaftliche Zukunft des gesamten ostfriesischen Raumes.“