Neuigkeiten

29.04.2019, 05:18 Uhr
Pressemitteilung: CDU - Positiver Ausblick aus Klinik-Veranstaltung
Behrens ruft Emder Bürger auf, mit „JA“ abzustimmen

Emden. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Behrens nimmt einen positiven Ausblick aus der gemeinsamen Sitzung von Emder Stadtrat und Auricher Kreistag mit. Konkrete Aussagen zur Lage des Baugrundstückes, einen Architektenvorentwurf oder gar ein 3D-Computermodell konnte Klinik-Geschäftsführer Claus Eppmann nicht liefern, weil diese konkreten Planungen zur Zentralklinik aufgrund des Bürgerentscheides im Juni 2017 eingestellt wurden. Vorgestellt wurde dagegen ein überzeugendes Konzept zur 24h-Rund-um-die-Uhr Notfallversorgung mit „Ein-Tresen-Lösung“ und „Triage-Praxis“, das aufgrund neuer gesetzlicher Anforderungen bereits 2020 an den Standorten Aurich, Emden und Norden zusammen mit der Kassenärztlichen Vereinigung umgesetzt wird - auch ohne Zentralklinik. „Die Ängste der Bürger in Sachen Notfallversorgung wurden ernst genommen. Das neue Konzept kostet die Klinik pro Jahr rund 750.000 € extra - das ist uns wert! Die gefundene Lösung hat Modellcharakter, die Universität Oldenburg konnte für die wissenschaftliche Begleitung gewonnen werden“, hebt Behrens hervor.

Die Frage der Erreichbarkeit eines zentralen Klinikstandortes bewegt viele Bürger - insbesondere an den bisherigen Klinikstandorten in den Städten Aurich, Emden und Norden. Ein umfassendes Konzept sowohl zum motorisierten Individualverkehr als auch zum Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist bereits unabhängig von der Zentralklinik beim Landkreis in Arbeit, der geplante Neubau der B 210 zwischen Riepe (A 31) und Aurich einschließlich der Ortsumgehung Aurich wird dabei zu einer deutlichen Entlastung der Strecke Emden - Georgsheil führen. „Auch bei der Verkehrsanbindung gehen die Planer auf die Befürchtungen der Bürger ein. Im ÖPNV soll der Takt verbessert werden, ein neuer ZOB soll direkt vor der Zentralklinik entstehen“, lobt der CDU-Chef.

„Für uns als CDU war die klare Aussage von Staatssekretär Heiger Scholz sehr wichtig, dass das Land Niedersachsen zu seiner grundsätzlichen Förderzusage für das Projekt steht - auch und gerade bei gestiegenen Baukosten“, betont der Berumburer. „Die Baukostensteigerung war von uns so erwartet worden, mit den Planungen von 2016 kommt man eben 2020 nicht mehr aus, das stellt auch jeder private Häuslebauer mit Bedauern fest“, so Behrens. „Nach dieser Veranstaltung halten wir am Ziel der bestmöglichen medizinen Versorgung der Bevölkerung im Landkreis Aurich und der Stadt Emden durch eine gemeinsame Klinik fest. Die Emder Bürger haben es beim Bürgerentscheid am 26.Mai in der Hand. Meine klare Empfehlung: Stimmen Sie mit JA!“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Behrens abschließend. Weitere Details finden sich auf der Seite http://www.anevita.de